Region Wellington in Neuseeland

Wellington – Neuseelands kreative Hauptstadt

Gärten in Wellington
Gärten in Wellington

Wellington im Süden der Nordinsel, ist die Hauptstadt von Neuseeland und nach Auckland die zweitgrößte Stadt des Landes. Die Stadt ist ebenso international wie Auckland und bietet eine bunte Mischung aus Pubs, Theatern und Restaurants. Da auch im Sommer das Wetter schnell von Sonnenschein auf Regen wechselt, trägt die Stadt den Beinamen „Windy Wellington“. Von Wellington aus gelangt man mit der Fähre auf die Südinsel, vorbei an der beeindruckenden Landschaft der berühmten Marlborough Sounds, bis man im kleinen Ort Picton wieder vor Anker geht.

Die Stadt ist eingebettet von grünen Hügelketten und dem Naturhafen. Am Hafen befindet sich das „ Te Papa Tongarewa–Nationalmuseum – ausgestattet mit zahlreichen interaktiven Elementen, die auch Kinder begeistern. Einen wunderbaren Ausblick auf die Stadt genießt man bei einer Fahrt mit dem „Cable Car“, einem Bergaufzug im Stadtteil Kelburn. Von hier schließt sich der Botanic Gardens an, der mit seinen exotische Pflanzen und fast 2000 Rosensorten zu einem Spaziergang einlädt. Bekannte Sehenswürdigkeiten sind das Parlamentsgebäude – Beehive, die Victoria University of Wellington, die Old Saint Paul´s Kirche und das Old Government Building – das größte Holzgebäude der Südhalbkugel. Für Hobbit-Fans sollte ein Abstecher zum Filmstudio Weta Workshop eingeplant werden, wo Einblicke hinter die Kulissen der Filmindustrie gewährt werden.

Zealandia-Schutzgebiet mitten in Wellington

Nur 10 Minuten vom Geschäftsviertel in Wellington entfernt wurde ein 225 Hektar großes Ökosystem für bedrohten Tierarten aufgebaut. Auf geführten Wanderungen können Sie seltene einheimische Tiere in freier Wildbahn beobachten. Ein speziell konstruierter Zaun hält Schädlinge und Raubtiere fern. Eine angeschlossene Ausstellung informiert Besucher interaktiv und spielerisch über die Naturgeschichte Neuseelands von der prähistorischen Zeit bis heute.

Kapiti Island – Naturschutzreservat für gefährdete Tierarten

Blick über die Kapiti-Küste
Blick über die Kapiti-Küste

Kapiti Island ist eines der wichtigsten Naturschutzgebiete Neuseelands. Die 1760 ha große, lang gestreckte Insel liegt ca. 70 km nördlich von Wellington. Bedrohten Tierarten, wie Stitchbirds, Kokakos, Takahes, Neuseelandenten, Sattelvögel sowie Kiwis und Wekas bietet sie Schutz. Da der Besuch der Insel einer Genehmigung bedarf und nur begrenzte Besucherzahlen erlaubt sind, ist eine rechtzeitige Buchung einige Wochen im Voraus notwendig. Vom Paraparaumu-Beach fahren Boote zur Insel, die Überfahrt dauert ca. 15 Minuten. Auf der Insel werden geführte Touren angeboten, danach kann die Insel unter strenger Aufsicht der Naturschützer erkundet werden.

 

– Anzeige –

Neuseeland

Natur hautnah erleben
20 Tage Reisegenuss pur: nachts im Hotel residieren und auf Tageswanderungen Traumkulissen erleben

  • Neuseelands schönste Wanderung im Tongariro NP
  • Katamaranfahrt im Abel-Tasman-Nationalpark
  • Nachtpirsch im Vogelschutzreservat Zealandia