Wandern und Trekking

Die schönen und ursprünglichen Landschaften Neuseelands sind in 14 Nationalparks zusammengefasst. Es gibt Maritime Parks und Forrest Parks, die vom DoC (Department of Conservation) verwaltet werden. Der älteste Park ist der 1887 gegründete Tongariro Nationalpark. Ein heiliger Ort für die Maoris. Der Rakiura wurde erst 2002 auf Steward Island zum Nationalpark gewählt.

Die beste Art die Flora und Fauna Neuseelands kennenzulernen ist zu Fuß. Es gibt einige Besonderheiten welche man auf den Touren beachten muss, da es durch heiliges Land der Maoris geht. Zu den Wegen ist zu Sagen, dass diese alle recht gut ausgebaut sind und ebenso gut ausgeschildert. Die beliebtesten Touren sind die Great Walks in Neuseeland, welche vom DoC erstellt wurden. 6 befinden sich auf der Südinsel.




Abel Tasman Coast Track

Bild vergrößern

Auf einer Länge von 51 km zieht sich der Track komplett durch den Abel Tasman Nationalpark. In den Sommermonaten kann man den Track mit Badestopps und Kajaktouren noch erweitern. Da diese Tour auch von Ebbe und Flut abhängig ist sollte man die Passierzeiten am Strand genau planen. Eine kompletter Walk dauert ca. 5 Tage.

Eine Reiserouten Empfehlungen finden Sie hier.


Heaphy Track

Bild vergrößern

Dieser Track ist ebenfalls im Norden der Südinsel, allerdings anspruchsvoller als der Able Tasman Coast Track. Mit einer Länge von 82 km ist dieser der Längste der “Great Walks”. Üblicherweise durchläuft man den Track von Ost nach West. Der anstrende Aufstieg mit mit einen langsamen Abstieg belohnt. Der gesammte Walk durch unterschiedliche Vegetationszonen mit wechselner Flora und Fauna dauert ca. 6 Tage.


Routeburn Track


Bild vergrößern

Foto von Henno Drecoll

Dieser Pfad zählt zu den beliebtesten Walks Neuseeland. Er führt über hohe Berge mit fantastisher Aussicht, entlang auf schmalen Wegen, vorbei an tosenden Wasserfällen und klaren Bergseen. Die 32 km lange Tour startet normalerweise in Te Anau oder Queenstown und verbindet den Mount Aspiring mit den Fjordland Nationalpark. Die Tour dauert 3 Tage, eine Verlängerung zum Rundweg ist in Verbindung mit dem Greenstone oder dem Caples Track möglich.

Eine Reiserouten Empfehlungen finden Sie hier.


Milford Track

Bild vergrößern

Der wohl bekannteste und am meisten frequentierte Track der Insel. Hier wurde ein genauer Streckenzeitplan für Wanderer eingeführt. 4 Tage Zeit hat man von Te Anau zum Milford Sound zu wandern. Auf 54 km führt dieser Weg durch den Fjordland Nationalpark. Zahlreiche Hängebrücken, Wasserfälle und immer wieder spektakuläre Ausblicke belohnen die Mühe.

Eine Reiserouten Empfehlungen finden Sie hier.


Kepler Track

Dieser Track wurde zur Entlastung des Milford Track geschaffen. Jedoch trat das erwartete Ergebnis nie ein. Der Rundweg verläuft auch durch alpines Bergland im Fjordland Nationalpark. Für die 60 km Wegstrecke benötigt der Wanderer ca. 4 Tage.


Rakiura Track

Einziger Wanderweg außerhalb der beiden Hauptinseln auf Stewart Island. Der 29 km lange Track führt entlang der Küstenlinie, durch Buchten und grasbewachsenes Buschland. Da es über 200 Tage im Jahr auf Stewart Island regnet sind die meisten Wege befestigt, dort wo sie es nicht sind, sind große Schlammlöcher welche durchwandert werden müssen. Der gesammte Track dauert ca. 3 Tage.




haarlinie




Weitere Informationen zu den Great Walks

Weitere wertvolle Informationen über den Verlauf, Eigenheiten und spezielle Wegzeiten erhält man direkt auf der Website des Department of Conservation (DoC). Allerdings benötigt man keine Karte wenn man den “normalen” Wanderweg geht, außerhalb der ausgezeichneten Wege ist eine Karte zu empfehlen. Also die Schnürstiefel angezogen und Schritt auf Schritt in auf eine interessante Entdeckungstour durch abwechslungsreiche Landschaftsformen.


Anzeige: